Büro (03561) 3570
Fax (03561) 548240

Freizeitbad Guben

Presse

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Dokumente zum Herunterladen.

Ein Abend für die Sinne: Sauna-Event "Beauty & Gesundheit" im Freizeitbad Guben

Der ungemütliche und lange Winter bescherte dem Freizeitbad am 22. März 2013 viele Besucher. Sie alle suchten Wärme und Entspannung beim Sauna-Event "Beauty & Gesundheit". Wie das Motto schon verriet, wurden die Gäste mit gesundheitsfördernden Aufgüssen verwöhnt. Beim Durchblutungsaufguss gab es den einen oder anderen Klaps auf den Rücken. Zum Kohlaufguss bekamen die Gäste frische Kohlblätter gereicht, die auf verspannten Muskelpartien oder schmerzenden Gelenken Linderung bringen. Wer dann erst mal eine Stärkung brauchte, der konnte am Buffet etwas essen oder an der Saunabar seinen Durst löschen. Andere nutzten das Massageangebot oder die Chance zum textilfreien Baden. Großer Andrang herrschte dann beim Salzaufguss. Nach einem Peeling nimmt die Haut beim anschließenden Schwitzen die Minerale des Salzes besonders gut auf. Nach dem Duschen wurde es dann gemütlich - an der offenen Feuerstelle im Saunagarten. Den Abschluss machte der Beautyaufguss mit einer selbst hergestellten Saunacreme gereicht wurde. Und so gingen die Gäste entspannt und mit samtig weicher Haut nach Hause.

Jetzt anmelden zum Schwimmunterricht für Kinder

Kinder entdecken die Welt und haben dabei sehr oft keine oder nur sehr wenig Angst. Den meisten Kindern macht das kühle Nass viel Spaß und sie können sich sehr geschickt "der Kontrolle" ihrer Eltern entziehen. Wie schnell passiert es dann, dass sie sich beim Baden im See schon mal etwas weiter hinauswagen und dabei den Boden unter den Füßen verlieren?! Ein Albtraum für alle Eltern. Schwimmunterricht ist also die passende Antwort, aber dieser wird in der Schule erst in der 3. Klasse durchgeführt. Im Gubener Freizeitbad besteht jedoch die Möglichkeit, dass Kinder bereits ab 5 Jahren das Schwimmen erlernen können. Durchgeführt wird ein Lehrgang mit maximal zehn Kindern von fachlich ausgebildetem Personal. Der Kurs erstreckt sich über 20 Unterrichtsstunden. Das Ziel soll die Grundstufe für Freischwimmer (auch Seepferdchen genannt) sein, bei der Kinder 25 Meter ohne Hilfsmittel schwimmen können. Vielen Kindern ist aber im Rahmen eines Schwimmlehrganges auch der Delphin gelungen, für den sie 100 Meter (vier Bahnen) schwimmen, zwei Meter tief tauchen und einen Kopfsprung machen müssen. Wer sein Kind für einen der nächsten Schwimmlehrgänge anmelden möchte oder weitere Informationen wünscht, der erhält unter der Telefonnummer 3570 oder direkt im Bad zu den Öffnungszeiten Auskunft.

Quelle: NE 6/2010 S.11

Gunther von Hagens holt mit seinem Team den Firmenpokal beim 24-Stunden-Schwimmen

Für 24 Stunden hat sich Gunther von Hagens am vorigen Wochenende im Freizeitbad Guben häuslich eingerichtet. Es war 24-Stunden-Schwimmen, also schwamm er 24 Stunden lang immerwieder ein Stück.Als er nach den ersten 2.000 Metern das Wasser verließ, war er guten Mutes: „10.000 Meter will ich in diesen 24 Stunden schaffen.“ Am Ende waren es sogar 11.700 Meter. Nicht mal ordentlich Schlaf hat sich der Chef des Gubener Plastinariums gegönnt. Nur ein wenig geruht hat er zwischendurch. 19 weitere Schwimmer seiner Firma legten sich ebenfallsordentlich ins Zeug, sodass für das Plastinarium am Ende 128.600 Meter zu Buche standen. Das war der Sieg in der Firmenpokal-Wertung. Die 21 Teilnehmer des Studio 1 schwammen mit 103.100 Meter auf Platz zwei. Den Sieg bei den Vereinen holte sich die Wasserwacht Spremberg. Die 21 Vertreter des Vereins waren insgesamt 272.000 Meter weit geschwommen. Die längste Strecke innerhalb der 24 Stunden legte Ronny Rößler zurück. Der 28-Jährige schwamm 41.700 Meter. Bei den Frauen schaffte die 56-jährige Gerda Pietrucha vom SV Chemie Guben 30 Kilometer. Der jüngste Teilnehmer war die fünfjährige Amelie Arndt vom SV Chemie Guben, die 500 Meter weit schwamm. Mit 316 Teilnehmern lag die Zahl zwar unter der vom vorigen Jahr. Alle zusammen legten mit rund 1,5 Millionen Metern jedoch 300.000 Meter mehr zurück als 2009.swi


Plastinariums-Chef Gunther von Hagens hat beim 24-Stunden-Schwimmen im Gubener Freizeitbad 11.700 Meter zurückgelegt. Foto: Susann Winter
Quelle: NE 5/2010 S.4

100 000. Besucher im Freizeitbad Guben seit der Wiedereröffnung im Jahr 2007

Die Mitarbeiter des Freizeitbades Guben haben den 100 000. Besucher in ihrer Einrichtung seit der Wiedereröffnung begrüßt. Carsten Heintze (im Bild links), Leiter Städtische Bäder, freute sich, dass es mit Rolf-Rüdiger Grund jemanden getroffen hat, der Schwimmhalle und Sauna seit Jahren die Treue hält. Seit 1976 gehört Rolf-Rüdiger Grund der Abteilung Schwimmen beim SV Chemie Guben an, seit 20 Jahren leitet der 65-Jährige die Abteilung. Der Jubiläumsgast bekam Blumen und einen Sauna-Gutschein. Rolf-Rüdiger Grund freute sich:„Ich nutze die Sauna regelmäßig seit vielen Jahren.“ swi.


Foto: Susann Winter
Quelle: NE 3/2010 S.1

Dokumente

  • Entgeltordnung
    des städtischen Hallenbades
  • Benutzerordnung
    des städtischen Hallenbades
    deutsch

    polnisch