Erteilung bzw. Verlängerung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung

Folgende Unterlagen sind dem Antrag auf Ersterteilung der Fahrgastbeförderung beizufügen:

  • Antrag
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbildbild wenn noch kein EU-FS vorhanden ist bzw. nunmehr eine z.B. Sehhilfe eingetragen werden muss
  • Führungszeugnis der Belegart „0“ im Service-Center beantragen
  • Augenärztliches Gutachten (nicht älter als 2 Jahre) und allgemein medizinisches Gutachten (nicht älter als 1 Jahr)
  • für Krankenkraftwagen zusätzlich: Nachweis 1. Hilfe
  • Kopie und Original Personalausweis oder Reisepass
  • Kopie und Original Führerschein aller Seiten
  • Reaktionstest (bei Antragstellung nicht älter als 1 Jahr) - bei Ersterteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist dieser immer vorzulegen

Bei erstmaliger Erteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung für Taxi ist eine Ortskunde-prüfung notwendig. Die Aufforderung und Terminabstimmung erfolgt gesondert durch die Fahrerlaubnisbehörde.

Gebühren: 43,90 EURO bei Erstmalige Erteilung einer Fahrgastbeförderung

Folgende Unterlagen sind dem Antrag auf Verlängerung der Fahrgastbeförderung beizufügen:

  • Antrag
  • 1 aktuelles biometrisches Lichtbild, wenn noch kein EU-Führerschein vorhanden ist bzw. nunmehr eine z.B. Sehhilfe eingetragen werden muss
  • Führungszeugnis der Belegart „0“ im Service-Center beantragen
  • Augenärztliches Gutachten (nicht älter als 2 Jahre) und allgemein medizinisches Gutachten (nicht älter als 1 Jahr)
  • Kopie und Original Personalausweis oder Reisepass
  • Kopie und Original Führerschein
  • Reaktionstest (bei Antragstellung nicht älter als 1 Jahr) wenn der Inhaber das 60. Lebensjahr vollendet hat bzw. ab dem 57. Lebensjahr - da sonst die Befristung der Fahrgastbeförderung nur bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres erfolgt – hier Rücksprache mit der Fahrerlaubnisbehörde
Gebühren: 38,00 EURO Verlängerung Fahrgastbeförderung
                  56,70 EURO Erteilung/Verlängerung Fahrgastbeförderung